Tuesday, September 21, 2021
HomeRelationshipDie 5 besten Viagra-Alternativen für Männer

Die 5 besten Viagra-Alternativen für Männer

Wer meint, nur ältere Männer hätten Probleme mit der Standfestigkeit ihres besten Stücks, der irrt. Auch in jüngeren Jahren fällt bei vielen Männern zumindest zeitweise die Erektion mau aus. Ursachen können zum Beispiel psychische Probleme oder Stress sein, die auch wieder vorbeigehen – und damit auch die Potenzprobleme. Deshalb sollte man bei Erektionsstörungen auch nicht immer gleich zu Medikamenten greifen, sondern erst einmal natürliche Potenzmittel ausprobieren. Für wen welche Potenzsteiger geeignet sind und welche möglichen Nebenwirkungen sie haben, erfährst du hier:

Was sind natürliche Potenzmittel?

Natürliche Potenzmittel, häufig auch Aphrodisiaka genannt, sind Naturmittel, die zur Steigerung der Potenz und zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt werden. Diese Alternativen zu Medikamenten wie Viagra sind bei Männern besonders gefragt, weil sie meist nur wenige Nebenwirkungen haben. Allheilmittel sind sie aber nicht: Aphrodisiaka können immer nur unterstützend wirken. Nur wenn das Umfeld stimmt, können die Aphrodisiaka ihren Zweck erfüllen. Natürliche Potenzmittel werden aber zunehmend wissenschaftlich untersucht und du kannst durchaus damit Erfolg haben. Wir haben Studien ausgewertet und Forscher befragt, zu welchen Mitteln du in welcher Lage greifen kannst. 

1. Welches sind die besten natürlichen Potenzsteiger?

Wenn die Erektionsfähigkeit nachlässt, greifen viele Männer häufig zu Potenzmitteln: Viagra, Levitra und Cialis gehören zu den bekanntesten Medikamenten zur Potenzsteigerung – also der Steigerung der Erektionsfähigkeit des Penis. Welche es aktuell gibt und was du bei der Anwendung wissen musst, liest du hier. Aber welche natürlichen Alternativen gibt es? Wir haben dir hier ein paar zusammengestellt.

2 MSX6-Kapseln

Die Einnahme von MSX6 soll sich vor allem für Männer lohnen, die im fortgeschrittenen Alter Probleme mit der Potenz haben. Aber auch Betroffene einer erektilen Dysfunktionen können mithilfe des natürlichen und zertifizierten Präparates die Erektionsprobleme in den Griff bekommen. Die Kapseln des Herstellers sollen sich einfach und diskret einnehmen lassen und bereits nach kurzer Zeit eine nachhaltige Wirkung entfalten. Ob und inwieweit MSX6 tatsächlich wirkt, haben wir für Sie herausgefunden. 

Sexuelle Schwäche, Potenzprobleme oder selbst eine erektile Dysfunktionen sollen sich durch die regelmäßige Einnahme von MSX6 behandeln lassen. Das Präparat eines britischen Herstellers besitzt eine rein natürliche Wirkungsgrundlage und wird entsprechend auch für die Anwender als gut verträglich angepriesen. Unter anderem werden Substanzen wie Ginkgo Biloba verwendet, die vor allem eine nachhaltige Wirkung auf die Durchblutung besitzen.

Infolgedessen wird vor allem der Genitalbereich des Mannes ausreichend mit Blut versorgt, sodass Erektionen schneller entstehen und auch gehalten werden können. Der Hersteller verspricht den Anwendern drei wichtige Wirkungsweisen bei seinem Präparat:

  • mehr Potenz
  • härtere Erektionen
  • mehr sexuelle Ausdauer.

MSX6 Höhle der Löwen stellt somit eine natürliche Alternative zu verschreibungspflichtigen Potenzmitteln dar und kann von Betroffenen ohne einen vorangegangen Arztbesuch eingenommen werden. Ein wichtiger Aspekt, denn immer noch scheuen sich Männer mit Potenzproblemen einen Arzt aufzusuchen.

3. Ginkgo regt die Durchblutung an

Ginkgo, einer der am besten untersuchten pflanzlichen Wirkstoffe, entspannt die Arterien und verbessert dadurch die Durch­blutung aller Organe. Da auch die Erektion von einer optimalen Blutzufuhr abhängt, hilft Ginkgo vor allem bei Potenzstö­rungen, die durch eine schlechte Durchblutung verursacht werden. In einer deutschen Pilot-Studie hatten 50 Prozent der Männer innerhalb von 6 Monaten wieder normale Erektionen durch die Einnahme von nur 60 Milligramm Gingko-Extrakt täglich. Die Ergebnisse konnten in einer späteren Studie unter Placebo-Kontrolle aber nicht bestätigt werden.

Bis zu 240 Milligramm Ginkgo pro Tag gelten als unbedenklich. Dennoch empfehlen Urologen, zunächst mit Dosen von 60 bis 80 Milligramm zu beginnen und bei Bedarf zu steigern. "In Japan werden die unreifen Ginkgo-Samen gegrillt und gelten als ein sehr gutes Aphrodisiakum für Männer. Sie sollen Kraft in den Unterleib bringen", berichtet Dr. Rätsch. "Wer öffentlich Ginkgo-Samen isst, deutet damit an, dass er erotischen Abenteuern nicht abgeneigt ist." Mögliche Nebenwirkungen: Obwohl Gingko als relativ sicheres Me­dikament gilt, wurden in einer geringen Zahl von Fällen Komplikationen bei der gemeinsamen Einnahme von Aspirin und Ginkgo beobachtet. Selten können Bauch- oder Kopfschmerzen auftreten. Deshalb sollte Gingko nicht mit Aspirin oder anderen blutverdünnenden Mitteln verwendet werden. Ginkgo gibt es z.B. als Trockenextrakt-Kapsel von Ginkgo Biloba von Vitmaze, als Filmtablette Ginkobil von ratiopharm oder Ginkgo Biloba Tropfen von Hevert. In Kombination mit u.a. Coffein und zahlreichen Vitaminen und Mineralien findest du Ginkgo in men activ von Denk.

4. Libido steigern mit Gelée Royale

Einige Aphrodisiaka enthalten Bienenpollen oder Gelée royale, ein Extrakt, das von den Bienen zur Ernährung ihrer Königin produziert wird. In Asien werden diese Bienenprodukte verwendet, um die Leist­ungsfähigkeit und die Potenz zu steigern. Auch in westlichen Ländern werden Bienenpollen und Gelée royale gegen allerlei Gebrechen eingesetzt. "Bei wissenschaftlichen Versuchen hat sich gezeigt, dass die Spermaproduktion durch das Gelée royale angeregt und gesteigert wird", erklärt Dr. Christian Rätsch, Ethnopharmakologe aus Hamburg. "Dadurch verstärkt sich die Libido, und das sexuelle Interesse nimmt allgemein zu."

Dennoch steht nicht zweifelsfrei fest, wie sehr die Einnahme der blütenpollenhaltigen Präparate die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinflusst. Doch Vorsicht ist geraten: In manchen Fällen führte die Einnahme der Bienenprodukte aber sicherlich nicht zu sexuellen Höchstleistungen, sondern zu einem Aufenthalt in der Notaufnahme der nächsten Klinik. Vor allem Allergiker können auf die Präparate, die einen mehr oder weniger hohen Pollenanteil enthalten, mit Asthmaanfällen, Hautausschlägen und schweren allergischen Symptomen reagieren – bis hin zu einem anaphylaktischen Schock. Mögliche Nebenwirkungen: vor allem allergische Reaktionen. Pollenallergiker sollten besser auf diese Produkte verzichten, wer keine Allergien hat kann den Bienensaft zur Steigerung der Libido mit zum Beispiel diesen Produkten mal ausprobieren: Gelee Royal Aufbaukur Trinkampullen oder Kapseln.

5. Mehr Lust auf Sex mit Muira Puama

 Das Holz dieses südamerikanischen Baums ist bei uns unter der Bezeichnung Potenzholz bekannt geworden. "Zur Stärkung der Potenz, zur Beseitigung erotischer Verklemmungen oder Traumata, zur Behebung der Unfruchtbarkeit und zur Steigerung des Lustempfindens werden Innenrinde und zerraspeltes Holz von indianischen Medizinkundigen verwendet", erklärt Dr. Christian Rätsch. In einer Untersuchung an 262 Männern, die zwei Wochen lang täglich ein bis eineinhalb Gramm Muira puama einnahmen, sollen 51 Prozent bessere Erektionen gehabt haben. 62 Prozent der Testpersonen gaben an, das Präparat steigere ihre Lust auf Sex. Mögliche Nebenwirkungen: bei bestimmungsgemäßem Gebrauch keine. Muira Puama gibt es z.B. als Kapseln von G&M Naturwaren oder als Muira Puama D 3 Tabletten von DHU-Arzneimittel.

 



2e83627a13fe1e9eb9059f551f50ed1e?s=117&d=mm&r=g
Daniel Zayas
Mars is a content writer and founder of Hesolite the place for you to get SEO tips, backlinks backlinks. He gained extensive knowledge by doing researches on various technology projects. You will find his SEO-related contributions on top sites online.
RELATED ARTICLES
- Advertisment -

Covid Cases

All countries
229,826,256
Total confirmed cases
Updated on September 21, 2021 4:13 am

Most Popular

All Categories

Business Module Hub